“Sie stellt grosse Fragen zum Leben, zum Tod und zum Glück. «Eine Frage der Zeit» ist mehr als ein Protokoll der Neugier oder eine Sammlung von gelegentlichen Tagebucheinträgen seit dem 15. Lebensjahr der Autorin.”

- Aargauer Zeitung

“Kurz und prägnant führt die Autorin ins Buch ein, erzählt von ihren Eltern, ihrer Kindheit und dem guten Verhältnis zum Vater. Und gerade weil das so sachlich geschieht, wird klar, wie gross die gegenseitige Wertschätzung war.” 

- St.Galler Tagblatt


“Nicht schwer, vielmehr leicht spiegeln fünfzig Texte wider, welche Fragen Yvonne Eisenring ihrem Vater im Lauf der Zeit gerne gestellt hätte und das nicht mehr konnte.” 

- Luzerner Zeitung


“Auf 125 Seiten gelingt es Eisenring, den Geist der Zeit einzufangen. Die kleinen Bemerkungen und alltäglichen Gedanken sind die eigentliche Würze dieses Werks.

Ohne zu viel über die Autorin zu verraten, gewähren diese Seiten einen intimen Einblick in den Kopf der viel gereisten Frau.”

- Limmattaler Zeitung

Eine Frage der Zeit

 

Mit Illustartionen von Nicole Kim

»Ich kann die Zeit nicht zurückdrehen. Viele meiner Fragen werden unbeantwortet bleiben. Aber vielleicht gibt es Väter auf dieser Welt, die Antworten haben und geben können. Und vielleicht gibt es Töchter, die ähnliche Fragen haben und stellen wollen. Fragen über das Leben. Den Tod. Die Zeit.«

An ihrem neuen Buch hat die Schweizer Bestsellerautorin Yvonne Eisenring 17 Jahre lang geschrieben – ohne zu wissen, dass daraus einmal ein Buch wird. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie angefangen Fragen zu notieren. Fragen an die Welt. Fragen an sich selbst. Fragen, die sie mit ihrem Vater hätte diskutieren wollen, aber nicht mehr konnte. Entstanden sind fünfzig berührende Texte – ehrlich, kritisch und zuweilen erfrischend heiter.